80 Jahre Heinz Mack: „Für mich zählt nur die Kunst“

80 Jahre und kein bisschen Ruhe! Der legendäre Maler und Bildhauer Heinz Mack lud gestern zum Geburtstagsempfang, doch viel Zeit zum Feiern blieb nicht.

Grund: die Arbeit! Nächste Woche startet Macks große Retrospektive in der Bundeskunsthalle Bonn, ständig erreichen ihn Anfragen von Museen und Galerien weltweit.

 

Atelierbesuch: Mack im Malerkittel, Mozartklänge im Hintergrund. „Das ist meine Inspiration“, sagt Mack. Gerade hat er ein 3,60 x 6 Meter großes Werk vollendet: „Der Garten Eden“.

Bibel-Bezug? „Ich bin kein frommer, aber ein religiöser Mensch“, erklärt Mack. „Ich suche das Paradies auf der Erde und nicht im Himmel.“

Gefunden hat er es auf dem denkmalgeschützten Huppertzhof in Mönchengladbach. Mit Ehefrau Ute, Tochter Valeria, Hund Zora, Kater Balu und seiner Kunst: riesige Skulpturen, verteilt auf 10 000 qm Garten-Park, der die drei Häuser und das Atelier umgibt. „80 Jahre Heinz Mack: „Für mich zählt nur die Kunst““ weiterlesen